Dienstag, 21. November 2017
Logo goodnews4® Baden-Baden
Banner Titel 2
 

Online-Tageszeitung Baden-Baden
Archiv News Baden-Baden 2020

 
Javascript DHTML Image Web Scroller Powered by dhtml-menu-builder.com

Baden-Baden

Samstag, 07. Februar 2009

 

Hans-Peter Ehinger möchte Baden-Badens Busse mit Hybrid-Antrieben ausrüsten − Zur Verkehrslage: «Jeder der nach Baden-Baden reinfährt verzweifelt»

[ Diese Daily News als Druckversion ]

[ Bitte hier klicken, um diesen Beitrag zu kommentieren! ]

Vorschaugrafik

Baden-Baden, 07.02.2009, 11:47 Uhr Ja, wir haben verstanden, heißt es bei den Baden-Badener Kommunalpolitikern nach der Bürgerversammlung zu Baden-Baden 2020. Ganz offensichtlich sind es nicht kühne Projekte, welche die Bürger Baden-Badens umtreiben, sondern die Hemmnisse des Alltags. Im Gespräch mit goodnews4Baden-Baden sagte Hans-Peter Ehinger, Fraktionschef der Freien Wähler: «Jeder, der nach Baden-Baden reinfährt, ist verzweifelt.» Das Interview ist zu sehn unter Interviews der Woche. Ob die Kommunalpolitik nach den gewonnenen Einsichten schnell handelt, ist offen. Zumindest bei Verkehr und Umwelt scheint es bei der Baden-Badener Politik einen Konsens zu geben, nicht bis 2020 zu warten. Dazu gehört auch die Qualität von Luft und Lärmschutz. «Wir müssen die städtische Flotte mit Hybrid-Antrieben ausrüsten», mahnt der Freie Wähler-Chef einen eigentlich längst überfälligen Schritt an. Für ihn ist beim Projekt Baden-Baden 2020 die Bürgerbeteiligung die wichtigste Komponente. Beste Perspektiven von Baden-Baden als Wirtschaftsstandort sieht Ehinger durch die weichen Standortfaktoren, die auch zum Erfolg der Cité und von Baden-Oos Nord geworden seien. Für die Cité sieht er Chancen als Standort für eine Fachhochschule und Fachschulen.

Demonstration gegen «Naziaktivitäten» am nächsten Samstag in Baden-Baden − Vermutlich eine Test-Demo gegen NATO-Gipfel − Polizei: Auf jeden Verlauf der Demo eingerichtet

Baden-Baden, 06.02.2009, 14:31 Uhr Einen Vorgeschmack auf die zur erwartenden Demonstrationen um den NATO-Gipfel könnte es bereits am Samstag in einer Woche geben. In einer Erklärung der Stadtverwaltung heißt es, dass für diesen Tag eine Demonstration unter dem Titel «Naziaktivitäten den Garaus machen» angemeldet worden sei. Doch einiges deutet nach Recherchen von goodnews4Baden-Baden daraufhin, dass es sich um eine Art Test-Demo vor dem NATO-Gipfel handelt. Im Veranstalter-Umfeld der «Antifa»-Gruppen wird die Parole ausgegeben «Gegen die Nazis und den NATO-Gipfel» und «Jetzt ist hier Achterbahn». In der Erklärung der Stadtverwaltung zum Verlauf der geplanten Demonstration heißt es: «Die Versammlungsteilnehmer werden sich in der Ooser Friedrichstraße aufstellen und dann stadteinwärts über die Ooser Bahnhofstraße, Rheinstraße, Schweigrother Straße, Briegelackerstraße, Murgstraße und Rheinstraße gehen. Ab dem Ebertplatz läuft der Aufzug über die Lange Straße bis zum Hindenburgplatz, dann durch die Fußgängerzone und über den Leopoldsplatz zur Fieserbrücke. Die Versammlung beginnt um 14 Uhr und endet spätestens um 20 Uhr. Während der Versammlung finden drei Kundgebungen statt: Auftaktkundgebung am Bahnhof/Ooser Friedrichstraße, Zwischenkundgebung vor dem Stadtteilzentrum Caritas in der Briegelackerstraße und Abschlusskundgebung auf der Fieserbrücke. Verkehrsbehinderungen können nicht ausgeschlossen werden.» Die Polizei ist auf jeden Verlauf der Demonstration eingerichtet, sagte ein Sprecher der Polizei gegenüber goodnews4Baden-Baden und: «Wir müssen nun abwarten, welche Personengruppen anreisen und ob sich die Demonstrierenden an Zugweg, Friedlichkeit und Zeitplan halten», so ein Polizeisprecher gegenüber goodnews4Baden-Baden.

Headlines für Baden-Baden und Rastatt, 06. Februar 2009

Aktueller Polizeibericht − 10 Meldungen

Ursache des Brandes in Rastatter Karlschule geklärt
Rastatt Wie bereits berichtet, war es am Dienstag zum Brand eines Handtuchspenders in einer Schultoilette gekommen. Eine Schülerin hatte mit einem Feuerzeug im Bereich des Spenders gezündelt. Dabei war dieser in Brand geraten. Die Schülerin hatte in der irrigen Meinung, das Feuer gelöscht zu haben, die Toilette verlassen. Kurz darauf war der Handtuchspender in Brand geraten.

Exhibitionist
Rastatt Das Opfer eines Exhibitionisten wurde am Freitagmorgen, kurz vor 07.00 Uhr, eine 24-Jährige in der Bahnhofsanlage. Die Geschädigte war auf dem Weg vom Stadtfriedhof in Richtung Bahnhofsunterführung, als ihr der Unbekannte in eindeutiger Art und Weise gegenüber trat. Er wird wie folgt beschrieben: Zwischen 35 und 45 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, schlank, kurze, dunkle Haare, bekleidet mit einer dunkelgrauen Jacke. Hinweise an die Kriminalpolizei Rastatt/Baden-Baden, Tel. 07222/761-300.

Hausstreitigkeiten und Sachbeschädigung
Baden-Baden Zu einem Hausstreit wurde die Polizei am Donnerstagabend um in die Baden-Badener Rheinstraße gerufen. Dort war es zu Streitigkeiten zwischen einem 34-jährigen Mann und seiner Lebensgefährtin gekommen. In der Folge hatte der Mann zunächst in der Wohnung randaliert und kurz darauf mehrere Fahrzeuge in der Straße beschädigt. Zunächst konnte die Ruhe wieder hergestellt werden. Eine Stunde später belästigte der 34-Jährige telefonisch seine Lebensgefährtin und einen Bekannten. Die Polizei musste ihn schließlich in Gewahrsam nehmen, da die Ruhe auf andere Art und Weise nicht mehr hergestellt werden konnte.

Unfallflucht
Baden-Baden Am Freitagmorgen wurde ein auf dem Parkplatz des Aldi-Centers in der Willhelm-Drapp-Straße abgestellter Peugeot angefahren. Der Verursacher flüchtete, ohne sich um den an gerichteten Schaden von rund 700 Euro zu kümmern. Hinweise an das Polizeirevier Baden-Baden, Tel. 07221/6800.

Widerstand nach Sachbeschädigung
Bühl Am Donnerstagabend wurde der Polizei telefonisch mitgeteilt, dass ein Mann diverse Sachbeschädigungen im Bereich des DRK-Zentrums begehen würde. Er würde auf Fahrzeuge schlagen und Verkehrszeichen umreißen. Im Rahmen der Fahndung konnte der Mann kurz darauf in der Güterstraße angetroffen werden. Gegenüber den Beamten verhielt er sich äußerst aggressiv. Er musste geschlossen zum Polizeirevier transportiert werden. Aufgrund seines Zustandes, es kann nicht ausgeschlossen werden, dass er nicht nur unter Alkohol- sondern auch unter Drogeneinfluss stand, wurde er von einem Arzt in eine Spezialklinik eingewiesen.

Geld entwendet
Bühl Am Mittwochmorgen wollte ein Kunde mit seiner EC-Karte am Automaten der Volksbank in der Friedrichstraße Geld abheben. Nachdem dieses nicht unmittelbar nach Entnahme der EC-Karte ausgeworfen wurde, begab sich der Kunde zum Info-Schalter. Zwischenzeitlich wurde der Betrag jedoch ausbezahlt und von einer nachfolgenden Kundin entwendet, wie eine Video-Auswertung ergab. Es handelt sich um eine 35 bis 40 jährige Frau mit blonden Haaren, die in Begleitung eines Hundes war. Hinweise an das Polizeirevier Bühl, Tel. 07223/99097-0.

Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall
Bühl Zwei Verletzte und 9000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagabend auf der verlängerten Hauptstraße in Höhe der Auffahrt zur L 85. Eine von Bühl kommende 25-jährige Autofahrerin wollte nach links auf die L 85 abbiegen und missachtete dabei den Vorrang eines entgegenkommenden 46-jährigen Autofahrers. Bei der Kollision wurden beide Fahrzeuglenker verletzt. Sie konnten aber nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Streitigkeiten auf Schulgelände
Gernsbach Am Donnerstagmorgen wollte ein 19-Jähriger auf dem Pausenhof der Handelslehranstalt mit seiner 18-jährigen Ex-Freundin ein Gespräch führen. Dabei kam es zu einem Streit, der sich bis in das Schulgebäude verlagerte. Es kam zu Drohungen und Beleidigungen gegenüber Schülern und Lehrern. Schließlich verließ der Aggressor das Gelände. Von den verständigten Beamten konnte er kurz darauf in der Nähe vorläufig festgenommen werden. Er stand unter Alkoholeinwirkung. Ein Test ergab 1,6 Promille. Aufgrund seiner Aggressivität und seines Zustandes wurde er bis 21.00 Uhr im Polizeigewahrsam untergebracht.

Vorfahrtsverletzung
Gemarkung Rastatt Auf der Förcher Kreuzung kam es am Donnerstagmittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Fahrzeuginsassen leicht verletzt wurden und ein Sachschaden von 1500 Euro entstand. Eine 37-jährige Autofahrerin wollte von Förch kommend die L 67 in Richtung Ebersteinburg überqueren und kollidierte dabei mit einem von Haueneberstein kommenden 67-jährigen Autofahrer. Bei dem Unfall wurden die 37-Jährige und eine 59-jährige Beifahrerin in dem BMW leicht verletzt.

Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht
Rastatt Das Polizeirevier Rastatt sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Freitagmorgen, kurz vor 07.30 Uhr, auf der Kreuzung Oberwaldstraße und Ottersdorfer Straße ereignete. Ein 38-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr auf der Ottersdorfer Straße stadteinwärts und kollidierte in der Kreuzung mit einer 27-jährigen Opel Corsa-Fahrerin, die auf der Oberwaldstraße in Richtung B 36 fuhr. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Nach bisherigem Sachstand war die Frau bei rot in die Kreuzung eingefahren. Zeugen, die diesbezüglich Angaben machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Rastatt in Verbindung zu setzen.

 

Archiv News Baden-Baden 2020 | zurück zur Startseite

 

Kommentare

 
 

Copyright © 2006-2017 textbüro Baden-Baden  |  Alle Rechte vorbehalten