Dienstag, 21. November 2017
Logo goodnews4® Baden-Baden
Banner Titel 2
 

Online-Tageszeitung Baden-Baden
Archiv News Baden-Baden 2020

 
Javascript DHTML Image Web Scroller Powered by dhtml-menu-builder.com

Baden-Baden

Dienstag, 14. April 2009

 

Initiative gegen Bausünden in Baden-Baden − OB Gerstner: «Nicht alle gleich auf die Anklagebank setzen»

[ Diese Daily News als Druckversion ]

[ Bitte hier klicken, um diesen Beitrag zu kommentieren! ]

Vorschaugrafik

Baden-Baden, 14.04.2009, 18:12 Uhr Einer sorglosen Bauentwicklung wollen verschiede Organisationen in Baden-Baden energisch entgegentreten. Oberbürgermeister Wolfgang Gerstner mahnte aber: «Man sollte nicht gleich alle auf die Anklagebank setzen.» In einer Pressekonferenz erläuterten die Sprecher der Organisatoren, Oliver Ehlers und Michael Bauer von Stadtbild Baden-Baden, heute Vormittag im Rathaus die Ziele einer Veranstaltung am 16. April 2009 im Palais Biron. Unter dem Titel: «Verbaut sich Baden-Baden seine Zukunft?» sollen die bisherigen Bausünden in der Stadt angesprochen werden und eine kontroverse Diskussion folgen. Ein Bericht ist zu sehen unter Interviews der Woche. Neben dem Verein Stadtbild gehören der Freundeskreis Paradies, der Arbeitskreis für Stadtgeschichte und die Freunde der Lichtentaler Allee zu den Veranstaltern. Innerhalb einer Gesamtanlagensatzung sollen neben den Baufragen auch Geschmacksfragen für das Design in der Stadt geklärt werden. So wird insbesondere auf die Geschäftsleute einiges zukommen, kündigte Oberbürgermeister Gerstner an. Das gesamte Outfit der Stadt kommt so auf den Prüfstand. Dies wird auch Teil der strategischen Planung 2020. In einer Stellungnahme gegenüber goodnews4Baden-Baden ging Michael Bauer auch auf die Entwicklungen in der Lichtentaler Allee ein und forderte, dass die Vorschriften für die Nutzung der Parkanlagen gegebenenfalls wieder überwacht werden. In den Ostertagen hatten nicht wenige Sommerfrischler die Anlagen der Lichtentaler Allee als Picknickwiesen genutzt. Die heute angekündigte Veranstaltung findet am Donnerstag, 16. April, um 19 Uhr im Palais Biron statt und ist öffentlich.

Jean-Marc Culas hat eine Lösung für festgefahrenes Oldtimer-Museum in der Cité − «Wir beginnen mit einem kleinen Museum»

Baden-Baden, 14.04.2009, 00:45 Uhr Mit einem mutigen und schnellen Schritt möchte Jean-Marc Culas die festgefahrene Planung eines Baden-Badener Oldtimer-Museums wieder in Bewegung bringen. «Wir werden demnächst mit einem kleinen Museum beginnen.» Im Gespräch mit Christian Frietsch sagte er goodnews4Baden-Baden in die Kamera, dass er mit ein oder zwei Investoren starten will, um zu zeigen, «was wir können und was wir vorhaben». Zu sehen unter Interviews der Woche. Dieser Schritt wurde notwendig, obwohl es seitens der Stadt viel Unterstützung für das geplante 30 Millionen-Euro-Objekt gibt. «Wir haben ein großes Problem, das ist die juristische Konstruktion», sagt der Pionier des Internationalen Oldtimer Meetings. «Das Ausländergesetz sagt, dass jeder Investor mindestens fünf Arbeitsplätze schaffen und selbst Verantwortung übernehmen muss.» Bei der notwendigen Zahl von 20 Investoren müssten 100 Arbeitsplätze entstehen. Dies ist nicht zu schaffen, so Oldtimer-Papst Culas. Auch sein kleiner grüner Renault aus den fünfziger Jahren soll dann dort zu sehen sein. Mit ihm hat er schon als Kind abenteuerliche Fahrten von Marseille in die französischen Alpen bestanden. Le petit Renault wird nun zum Symbol der kleinen Schritte für das Baden-Badener Oldtimer Museum.

Headlines für Baden-Baden und Rastatt, 14. April 2009

Aktueller Polizeibericht − 9 Meldungen

79 Verkehrsunfälle über die Osterfeiertage
Rastatt/Baden-Baden Auch bei der Polizeidirektion Rastatt/Baden-Baden ist, wie im ganzen Land, die Zahl der Verkehrsunfälle über Ostern gestiegen. Insgesamt 79 Verkehrsunfälle ereigneten sich zwischen dem 09. und 13.04.2009 im Bereich der Polizeidirektion Rastatt/Baden-Baden − 21 mehr, als im Jahr zuvor. Wie bereits berichtet, waren darunter zwei tödliche Verkehrsunfälle, einer auf der Schwarzwaldhochstraße, einer auf der Autobahn in Höhe Bühl. Bei 21 Verkehrsunfällen wurden 24 Personen verletzt, im Vorjahr wurden bei sieben Verkehrsunfällen15 Personen verletzt.

Unfallflucht
Baden-Baden Am Montag, zwischen 17.30 Uhr und 18.35 Uhr, wurde ein in Höhe Ludwig-Wilhelm-Straße 2 abgestellter VW Passat von einem bislang noch unbekannten Mercedes-Lenker angefahren. Da das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs bekannt ist, ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Fahrer ermittelt ist.

Platzverweis
Baden-Baden Am Dienstagmorgen wurde einem 44-jährigen Mann ein Platzverweis erteilt. Er war in der Wohnung im Sommerbühnweg gegenüber seiner 49-jährigen Ehefrau gewalttätig geworden. Da nicht auszuschließen war, dass es zu weiteren Auseinandersetzungen kommen würde, wurde ihm die «rote Karte» gezeigt.

Pkw-Aufbruch
Baden-Baden Auf dem Pendlerparkplatz beim Bahnhof Baden-Baden-Oos in der Flugstraße wurde in den zurückliegenden Tagen ein weißer Renault Clio aufgebrochen. Die Tat wurde am Montagmorgen um 10.00 Uhr entdeckt. Unbekannte Täter hatten die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen und einen im Kofferraum befindlichen Bassbooster und diverse CDs entwendet. Der angerichtete Sachschaden beträgt 300 Euro. Hinweise an den Polizeiposten Baden-Baden-Oos, Tel. 07221/62505.

Zu dritt auf Zweirad unterwegs
Sinzheim Am Montagnachmittag kam einer Polizeistreife auf der L 80 zwischen Sinzheim und Leiberstung ein Zweirad, besetzt mit drei Personen, entgegen. Als die Beamten das Fahrzeug anhalten wollten, gab der Zweirad-Lenker Gas. Bei der Verfolgung mit Sondersignal und Blaulicht verhinderte er immer wieder durch diverse Fahrmanöver ein Überholen. Erst in Halberstung konnte der 16-jährige Fahrer angehalten werden. Er gelangt wegen diverser Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung zur Anzeige.

Motorradfahrerin gestürzt
Baden-Baden Eine 27-jährige Motorradfahrerin kam am Montagnachmittag auf der B 500 in Höhe Zimmerplatz aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie kam im angrenzenden Grünstreifen zu Fall und wurde dabei nur leicht verletzt. Auch der Sachschaden an ihrer Maschine ist gering.

Alkoholisierte Person in Gewahrsam genommen
Baden-Baden Ein erheblich alkoholisierter 46-jähriger französischer Staatsbürger wurde am Dienstagmorgen in Gewahrsam genommen. Er war torkelnd in der Lange Straße in Höhe des Verfassungsplatzes unterwegs. Aufgrund seines Zustandes befand er sich in einer hilflosen Lage. Ein Alkomattest ergab 1,5 Promille. Nach einer Haftfähigkeitsuntersuchung durfte er seinen Rausch im Polizeigewahrsam ausschlafen.

Motorradfahrer nach Sturz schwer verletzt
Forbach Schwer verletzt wurde ein 51-jähriger Motorradfahrer, der am Montagnachmittag auf der L 83 bergwärts fahrend in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abkam. In der Folge kam er zu Fall und erlitt dabei schwere Rückenverletzungen. Aus diesem Grund wurde der Rettungshubschrauber verständigt. An der Maschine entstand ein Schaden von 2000 Euro.

Angeblich alkoholisierter Lkw-Lenker
A5/Achern/Baden-Baden Am Montagabend wurde der Polizei telefonisch mitgeteilt, dass ein offensichtlich alkoholisierter Lkw-Lenker in Fahrtrichtung Karlsruhe in Höhe Achern unterwegs sei. Der Lkw konnte von der Polizei kurz vor Baden-Baden festgestellt werden. In Höhe der Tank- und Rastanlage Baden-Baden wurde er angehalten. Ein Alkomattest ergab 0,0 Promille. Wie sich herausstellte, hatte der 50-jährige Lenker aus dem Ortenaukreis vergeblich versucht sein Radio einzustellen. Mit Hilfe der Polizei gelang dies.

 

Archiv News Baden-Baden 2020 | zurück zur Startseite

 

Kommentare

 
 

Copyright © 2006-2017 textbüro Baden-Baden  |  Alle Rechte vorbehalten