Mittwoch, 20. März 2019
Logo goodnews4® Baden-Baden
 

Online-Tageszeitung Baden-Baden
Archiv Daily News

 
Javascript DHTML Image Web Scroller Powered by dhtml-menu-builder.com

Baden-Baden

Freitag, 20. April 2012

 

Verwirrung um Neues Schloss − Kuwaitische Investoren wollen 30 Luxuswohnungen im Schlosspark − OB Gerstner: «Entscheidung im Mai» − Vincentius-Wettbewerb im Schatten der Schloss-Querelen − Münchner Architekten siegreich

[ Diese Daily News als Druckversion ]

Vorschaugrafik

VIDEO goodnews4-Interview von Nadja Milke mit Fawaziah Mubarak Al-Hassawi und OB Gerstner

Baden-Baden, 20.04.12, 02:00 Uhr Seit heute ist die Katze aus dem Sack. Auch am Neuen Schloss sollen Luxuswohnungen entstehen. 30 sogenannte Service-Residenzen wollen die kuwaitischen Investoren im Schloss-Areal bauen, um die «hohen Kosten der Sanierung» zu decken. Ob der Baden-Badener Gemeinderat mitzieht und einer Verwaltungsvorlage zustimmen wird, ist ungewiss. «Dazu kann ich noch gar nichts sagen, wir sind ja am Montag damit überrascht worden», sagte Armin Schöpflin, CDU-Fraktionschef, im goodnews4-VIDEO-Interview. Noch Anfang der Woche hatte Jürgen Metkemeyer, Sprecher der Neues Schloss Management Services GmbH, dementiert, dass Eigentum verkauft werden soll. Im goodnews4-VIDEO-Interview, sagte Fawaziah Mubarak Al-Hassawi, dass ihr Sprecher nicht autorisiert gewesen sei, in ihrem Namen zu sprechen. Schon etwas kurios für einen Sprecher, wenn er seiner Bestimmung offenbar nicht nachkommen darf. Auch von Veränderungen der Eigentumsverhältnisse berichtete die Investorin aus Kuwait. Nach dem Tod ihres Vaters, gebe es nun nicht mehr 11 Mitglieder der Familie als Eigentümer des Baden-Badener Neuen Schlosses, sondern nur noch sie alleine.

Den nun erforderlichen Finanzbedarf konnte die Eigentümerin des Schlosses nicht ganz plausibel machen. Bei den ursprünglich geplanten 90 Millionen Euro für das Projekt soll es bleiben. «Es gab keinen Fehler in der Finanzplanung», stellte Frau Al-Hassawi fest. Ergo lagen die nun ins Feld geführten hohen Kosten für die Renovierung des Daches und anderer Maßnahmen ja offenbar doch innerhalb des kalkulierten Rahmens. Für was dann die Erträge der 30 Eigentumswohnungen genutzt werden, ist schwerlich zu erkennen. Trotz der Widersprüche macht OB Wolfgang Gerstner im goodnews4-VIDEO-Interview gute Mine zum bösen Spiel: «Ich bin weiter guter Dinge, natürlich ändern sich manche Umstände, man sollte den Optimismus behalten. Ich habe erklärt, dass ich den Antrag unterstütze, weil ich das Gesamtziel nicht aus den Augen verlieren möchte.» In der Güterabwägung will er wohl in den sauren Apfel einer Veränderung des Status Quo beißen: «Wenn wir eine neue Nutzung im neuen Schloss wollen, dann müssen wir auch Wege finden.» Und zur Gefahr weiterer Forderungen sagte OB Gerstner: «Man soll nie nie sagen, aber man muss davon ausgehen, dass der Betrieb mit den 30 Wohneinheiten funktioniert.» Die Enttäuschung von Bauträgern und Architekten, die unter den neuen Bedingungen gerne auch in den Ring gegangen wären, sagte Baden-Badens OB: «Die Kritik kann ich verstehen», er verwies aber auf die hohen Vorlauf- Investitionen und bezweifelte, ob dies für andere realisierbar gewesen wäre. Er geht auch von einer schnellen Entscheidung in diesem brisanten Fall aus: «Ich glaube, dass wir im Bauausschuss im Mai eine Entscheidung treffen werden.» Eine Notwendigkeit das Votum des Gemeinderats einzuholen, sieht er nicht. Erstaunlich schnell stellten sich die Freien Wähler hinter die Wünsche der Eigentümerin des Neuen Schlosses: «Wir werden einstimmig dem Antrag zustimmen», sagte Hans-Peter Ehinger, Fraktionschef der Freien Wähler, im goodnews4-VIDEO-Interview und begründete das damit, dass auch beim Hotel Aqua Aurelia einer ähnlicher Konstruktion zugestimmt worden war. Wenn es einen Immobilien-Gott gibt, hat er gestern wohl in Baden-Baden Regie geführt, denn unmittelbar vor der eiligst einberufenen Presskonferenz zur Verwirrung um das Neue Schloss, wurde das Ergebnis des städtebaulichen Wettbewerbs für das Vincentiushaus-Areal vorgestellt. Auch dort sollen jede Menge Luxuswohnungen entstehen. So wird man das Gefühl nicht los, dass in unserer kleinen Stadt eine Immobilen-Goldgräberstimmung ausgebrochen ist. Für die mit ihrem Entwurf siegreichen Münchner Architekten Morpho-Logic sagte Ingrid Burgstaller, dass eines der wichtigsten Kriterien des Entwurfes war, «den Park erlebbar zu machen». Im goodnews4-VIDEO-Interview erläutert sie den Baden-Badenern das vermutlich neue Park- und Luxuswohn-Erlebnis, das die Zukunft für die Stadt zwischen der Stephanienstraße und Vincentistraße bereithält.

Vorschaugrafik Wettbewerb für das Vincentiushaus-Areal

«Es hat mich überzeugt die Lockerheit der Bebauung und dass wir nicht nur mit quadratisch praktisch gut konfrontiert wurden», sagte Oberbürgermeister Wolfgang Gerstner zu dem Sieger-Entwurf und unbesehen des Rechtsstreits mit der Freiburger Treubau AG erwartet er die Zustimmung des Gemeinderats für den vorliegenden Sieger-Entwurf der Münchner Architekten. Vincentius-Pläne hier als PDF Und dann waren dem Oberbürgermeister all die Pläne und Zweifel um Residenzen und Luxuswohnungen auch mal genug und er verabschiedete sich von Nadja Milke mit einer Sehnsucht nach dem einfachen Dasein: «Ich habe eine schöne Wohnung mit einem schönen Balkon, was will ich mehr?» Bericht: Christian Frietsch VIDEO goodnews4-Interview von Nadja Milke mit Fawaziah Mubarak Al-Hassawi und OB Gerstner

VIDEO goodnews4-Interview von Nadja Milke mit Armin Schöpflin und Hans-Peter Ehinger

VIDEO goodnews4-Interview von Nadja Milke mit Ingrid Burgstaller und OB Wolfgang Gerstner


Weitere Meldungen für Baden-Baden und Rastatt mit Polizeibericht, 19. April 2012

Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr − Jugendliche stapelten Steine auf Schienen

Vorschaugrafik Polizeibericht

Weisenbach-Au, Polizeibericht Am Mittwochabend gegen 23.10 Uhr kam es im Bereich der Stadtbahnhaltestelle Au im Murgtal zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr durch drei Tatverdächtige im Alter von 13 bis 15 Jahren. Diese hatten im Bereich der Haltestelle Steine der Gleisanlage auf den Schienen aufgehäuft und zudem eine Palette auf die Gleise gelegt. Anschließend hatte man den Schalter zum Halten des Zuges an der Bedarfshaltestelle gedrückt und das weitere Geschehen beobachtet. Von einer in Richtung Freudenstadt fahrenden S-Bahn wurden kurz darauf Steine überfahren, der Zug kam jedoch durch den Halt an der Bedarfshaltestelle noch vor der Palette zum Stillstand. Vom Zugführer wurde die Palette beseitigt; die Stadtbahn konnte bis nach Freudenstadt weiterfahren, wo durch eine Inspektion festgestellt werden muss, inwieweit ein Schaden entstanden ist. Die drei Tatverdächtigen konnten noch im Bereich der Haltestelle festgestellt werden. Diese wurden an einen Erziehungsberechtigten überstellt. Die weiteren Ermittlungen werden von der Bundespolizei geführt.


Fische aus Teich geklaut − 40 Goldfische und Koi-Karpfen
Baden-Baden, Polizeibericht Etwa 40 Fische, wobei es sich überwiegend um Goldfische und Koi-Karpfen handelte, wurden zwischen Montag, 19.00 Uhr, und Mittwoch, 13.00 Uhr, aus einem Gartenteich eines Anwesens in der Straße Im Gaßeck von bislang unbekanntem Täter entwendet. Zum Diebstahl war ein Schutzgitter verbogen und dann die Fische aus dem Teich entnommen worden. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 400 Euro.

Gewässerverunreinigung
Baden-Baden, Polizeibericht Im Bereich des Einlaufs des «Weißen Wegbachs» in die Oos, wurden am Mittwochnachmittag gegen 16.25 Uhr im Uferbereich Öl- oder Kraftstoffrückstände festgestellt. Von der verständigten Feuerwehr wurde deshalb der Uferbereich zum Bachlauf durch Ölsperren abgetrennt. Gemeinsam mit einem Vertreter des Umweltamtes wurde nach einem Verursacher gesucht, was jedoch bisher ohne Ergebnis verlief. Vermutlich war die Verunreinigung durch Reinigungsarbeiten im Baustellenbereich beim Weißen Weg entstanden. Da die festgestellten Rückstände als minimal zu werten waren, wurden seitens der Feuerwehr auf Spülmaßnahmen verzichtet. Die eingerichteten Ölsperren wurden jedoch vorsorglich belassen.

Entgegen der Einbahnstraße unterwegs
Baden-Baden, Polizeibericht Am Mittwochmorgen gegen 07.30 Uhr war ein bislang unbekannter Fahrer eines schwarzen Audi Kombi auf dem Jägerweg, entgegen der Einbahnstraßenregelung, unterwegs. Bei der Fahrt kam der Autofahrer zu weit nach rechts an den Fahrbahnrand und streifte dort einen zum Parken abgestellten Pkw. Anschließend setzte der Verursacher seine Fahrt fort und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am Geschädigtenfahrzeug war ein Schaden von rund 800 Euro entstanden. Hinweise an das Polizeirevier in Baden-Baden, Tel. 07221/680-0.

Betrunkene Autofahrerin baute Unfall auf Parkplatz von Winzergenossenschaft
Baden-Baden-Neuweier, Polizeibericht
Bei der Fahrt auf einem Parkplatz einer Winzergenossenschaft in der Mauerbergstraße, prallte am Mittwochabend, kurz nach 22.00 Uhr, eine 32-jährige Autofahrerin gegen einen dort aufgestellten Steinkorb, der dadurch beschädigt wurde. Bei der Unfallaufnahme wurde bei der Pkw-Lenkerin eine erhebliche alkoholische Beeinflussung festgestellt. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und der Führerschein einbehalten. Beim Unfallgeschehen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Anzeige wurde erstattet.

Zeugen zu Straßenverkehrsgefährdung gesucht
Gaggenau, Polizeibericht Zu einer Straßenverkehrsgefährdung am Mittwochabend gegen 18.00 Uhr an der Einmündung Hildastraße und Leopoldstraße sucht die Polizei Zeugen. Dort war nach bisherigem Kenntnisstand eine 30-jährige Autofahrerin von der Hildastraße kommend, unter Schneider der Kurve, nach links in die Leopoldstraße eingefahren. Dies hatte zur Folge, dass die Autofahrerin einem dort entgegen kommendem Fahrzeug nach rechts ausweichen musste und dabei auf den rechts befindlichen Gehweg gelangte und dort das Fahrzeug zum Stillstand brachte. Bei dieser Aktion kam es zur Gefährdung von Fußgängern. Das Polizeirevier bittet eine Zeugin, die dort mit einem Hund unterwegs war, sowie den Fahrzeuglenker des entgegen kommenden Pkw und weitere Zeugen des Vorgangs sich unter Telefon 07225/9887-0 zu melden.

Motorradfahrer übersehen
Bühl, Polizeibericht Von der Eisenbahnstraße wollte am Mittwochnachmittag gegen 16.50 Uhr ein 71-jähriger Autofahrer nach rechts in die Friedrichstraße einbiegen. Hierbei übersah er einen auf der Eisenbahnstraße heranfahrenden nach links der abknickenden Vorfahrtsstraße folgenden Motorradfahrer, so dass es zur Kollision zwischen Pkw und Krad kam. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro. Der Motorradfahrer blieb dabei unverletzt.

Exhibitionist in Iffezheim
Iffezheim, Polizeibericht Im Bereich eines Gebüsches bei einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Karlstraße, trat am Mittwochnachmittag, zwischen 13.00 Uhr und 13.30 Uhr, ein bislang unbekannter Mann zwei 12-jährigen Kindern, die dort Enten am nahen Bach beobachteten, als Exhibitionist gegenüber. Der Mann war 40 bis 45 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß, schlanke Figur, hatte eine Halbglatze mit hellen, halblangen Haaren, trug eine dunkle Jacke und ein weißes Oberteil sowie eine dunkle Hose mit Flicken auf einem Hosenbein. Hinweise nimmt die Kripo unter Telefon 07222/761-300 entgegen.

vorherige Daily News | nächste Daily News

Daily News Archiv | zurück zur Startseite

Derzeit sind keine Anzeigen eingestellt.

 

Copyright © 2006-2013 textbüro Baden-Baden  |  Alle Rechte vorbehalten