Samstag, 25. Mai 2019
Logo goodnews4® Baden-Baden
 

Online-Tageszeitung Baden-Baden
Archiv Daily News

 
Javascript DHTML Image Web Scroller Powered by dhtml-menu-builder.com

Baden-Baden

Montag, 23. April 2012

 

Sorgen um Baden-Badener Stadtbild − Michaela Markert: «Gemeinderat verquickt mit der Sparkasse, und die Sparkasse verquickt mit der GSE» − «Eine Menge von Regeln, die nicht angewendet werden»

[ Diese Daily News als Druckversion ]

Vorschaugrafik

VIDEO goodnews4-Interview von Nadja Milke mit Michaela Markert

Baden-Baden, 23.04.12, 02:10 Uhr «Ich sehe es als Problem, dass der Gemeinderat verquickt ist mit der Sparkasse, und die Sparkasse verquickt ist mit der GSE», sieht Michaela Markert als eine wesentliche Ursache, dass Prinzipien für «stadtbildprägende Regeln» in Baden-Baden nicht angewendet würden. So kommt es zu «sich immer wiederholenden Bausünden», sagte die Beisitzerin im Vorstand des Vereins Stadtbild Baden-Baden im goodnews4-VIDEO-Interview. Die Stadt sieht sich aktuell mit der undurchsichtigen Lage des 90-Millionen-Projektes am Neuen Schloss, aber auch mit dem noch im Rechtsstreit liegenden Vincentius-Projekt konfrontiert. Beim Schlossprojekt plagen die Genehmigungswünsche der kuwaitischen Investorin für 30 Eigentumswohnungen die Entscheider im Rathaus und beim Vincentius-Projekt ist die Stadt selbst der kommerzielle Nutznießer und so an Hindernissen wenig interessiert.

Enttäuscht ist die im Verein Stadtbild Baden-Baden für Denkmalpflege zuständige Michaela Markert auch über die Informationspolitik der Stadt: «Das Problem ist, dass wir meistens zu spät kommen, es wäre zu wünschen, dass wir rechtzeitig informiert werden, dass Transparenz geschaffen würde.» Auch mit einer dialoginteressierten Haltung der Verwaltung ist es wohl nicht weit her: «Ich hatte angefragt, warum das Vincentiushaus weder in der Gesamtanlagensatzung noch in der Erhaltungssatzung enthalten ist, aber ich habe keine Antwort bekommen, trotz mehrfachem Nachfragen.» Es fehlt ihrer Ansicht nach nicht an Prinzipien und Handlungsgrundlagen für den Umgang mit dem wichtigsten Kapital Baden-Badens: «Wir haben eine Menge von Regeln, die aber nicht angewendet werden. Denkmalschutzregelungen, was das einzelne Gebäude betrifft, und es gibt Regelungen, die der Gemeinderat sich selbst gibt, in Form der Gesamtanlagensatzung, bei der sollte man dann dem kompetenten Vorschlag des Landesdenkmalamtes folgen», rät Michaela Markert, «und nicht nur in reduzierter Weise». Und mit dem Verein Stadtbild gibt sie die Hoffnung auf mehr Demokratie und Bürgerdialog aber nicht auf: «Es wäre zu wünschen, dass wir rechtzeitig informiert werden und ich kann nur raten, das für die Zukunft mehr Transparenz herrscht, damit auch mehr kompetente Einwände Platz haben.» Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, aber vielleicht liegt gerade da der Hase im Pfeffer… Bericht: Christian Frietsch VIDEO goodnews4-Interview von Nadja Milke mit Michael Bauer


Weitere Meldungen für Baden-Baden und Rastatt mit Polizeibericht, 22. April 2012

Auto kollidierte mit Straßenbahn an Bahnübergang in Niederbühl − Bahnverkehr zeitweise gesperrt

Vorschaugrafik Polizeibericht

Rastatt, Polizeibericht Am Sonntagnachmittag gegen 17.00 Uhr missachtete ein 79-jähriger Autofahrer das Rotlicht einer Halbschranke eines Bahnüberganges in Rastatt-Niederbühl. Die in Richtung Karlsruhe fahrende Straßenbahn konnte trotz Vollbremsung eine Kollision nicht vermeiden und touchierte den PKW noch im Heckbereich. Dabei wurde der Fahrer im PKW leicht verletzt. Die Insassen in der Straßenbahn blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Der Bahnverkehr war bis kurz nach 18.00 Uhr gesperrt.


Auto aufgebrochen und MP3-Player geklaut
Gaggenau, Polizeibericht Am Samstagmorgen gegen 02.10 Uhr kehrte die Frau zu ihrem in der Hauptstraße geparkten Auto zurück. Dabei fielen ihr zwei junge Männer auf, die sich schnellen Schrittes von ihrem Auto in Richtung Murgpark entfernten. Als sie nachschaute, stellte sie fest, dass die Fahrertür offen stand. Aus dem Handschuhfach wurde ein MP3-Player entwendet. Von den Tätern liegt folgende Beschreibung vor: beide waren etwa 18 Jahre alt, hatten dunkle, kurze Haare und trugen Jeanshosen. Einer der Täter hatte eine zum Teil weiße Basecap auf und führte einen Rucksack mit sich. Der zweite Täter trug eine dunkle Lederjacke. Eine Fahndung im Stadtgebiet verlief ergebnislos.

Betrunkener fuhr mit 80 km/h durch die Stadt
Bühl, Polizeibericht Weil er an der Einmündung der Bühlertalstraße in die Hauptstraße das Rotlicht missachtete, fiel am frühen Samstagmorgen ein Autofahrer einer Streife auf. Bei dem anschließenden Versuch den Fahrer zu stoppen, fuhr dieser mit einer Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h durch die Stadt. In der Rheinstraße konnte der Fahrer schließlich einer Kontrolle unterzogen werden. Dabei wurde bei ihm knapp 1 Promille Alkohol gemessen. Neben einer Blutprobe durfte der Fahrer auch gleich seinen Führerschein abgeben.

Polizeibeamten beleidigt
Gaggenau, Polizeibericht Zu einer Ruhestörung rückten die Beamten des Polizeireviers am Samstagmorgen gegen 04.00 Uhr in die Hans-Holbein-Straße aus. Dort randalierte ein 21-jähriger Hausbewohner im Treppenhaus und war auch von den Beamten nicht ruhig zu stellen, weshalb er in Beseitigungsgewahrsam genommen werden musste. Während des Transportes zum Revier beleidigte er dann fortlaufend die Beamten.

Unfallverursacher war betrunken, hatte keinen Führerschein und fuhr «unbefugt» Auto seines Mitbewohners
Muggensturm, Polizeibericht Gleich mehrere Straftaten beging ein 55-jähriger Autofahrer aus Muggensturm, der am Freitagabend unter Alkohol einen Unfall verursachte. Zunächst nahm er unbefugt das Auto eines Mitbewohners an sich und fuhr damit, ohne im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein, auf der Hauptstraße in Richtung Bahnunterführung. Dort geriet er dann infolge Alkoholeinflusses auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto. Dabei wurden beide Fahrer leicht verletzt. Ein bei dem Unfallverursacher durchgeführter Alkoholtest ergab 2 Promille, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 7.500 Euro.

vorherige Daily News | nächste Daily News

Daily News Archiv | zurück zur Startseite

Derzeit sind keine Anzeigen eingestellt.

 

Copyright © 2006-2013 textbüro Baden-Baden  |  Alle Rechte vorbehalten