Samstag, 25. Mai 2019
Logo goodnews4® Baden-Baden
 

Online-Tageszeitung Baden-Baden
Archiv Daily News

 
Javascript DHTML Image Web Scroller Powered by dhtml-menu-builder.com

Baden-Baden

Donnerstag, 23. August 2012

 

Brigitte Goertz-Meissner: «Das Ziel ist, dass alle sich in diese Stadt verlieben» − Die Begabung des OB Gerstner: «Hier gibt es Offenheit, hier gibt es Lebensfreude» − 13 neue Stadtführer empfingen Weihen im Rathaus

[ Diese Daily News als Druckversion ]

Vorschaugrafik

VIDEO goodnews4-Interview von Nadja Milke mit OB Wolfgang Gerstner, Brigitte Goertz-Meissner und Stadtführern

Baden-Baden, 23.08.12, 02:30 Uhr Außer Konkurrenz behauptete sich Oberbürgermeister Wolfgang Gerstner im goodnews4-VIDEO-Interview als talentierter Stadtführer: «Hier gibt es Offenheit, hier gibt es Lebensfreude», leitete er sein Statement für unsere Stadt ein und zeigte, dass er über die Baden-Badener Insider-Locations mindestens genauso im Bilde ist wie die 13 Stadtführer, die gestern im Rathaus ihre Weihen als geprüfte und zertifizierte Baden-Baden-Guides erhielten. Und was Brigitte Goertz-Meissner von den alten wie auch von den neuen Stadtführern fordert, ist an emotionalem Anspruch zu steigern: «Das Ziel ist, dass alle sich in diese Stadt verlieben.» Allein durch das von Brigitte Goertz-Meissner geführte Baden-Badener Kur- und Tourismus-Unternehmen werden im Jahr 35 000 Teilnehmer an die anspruchsvollen Stadtführungen vermittelt.

Die nun 13 neuen Stadtführer traten gestern zum Apell im Rathaus an, nachdem sie nicht nur Seminare und Schulungen meistern mussten, sondern auch neun Baden-Baden-affine Bücher in ihr Grundwissen über Geschichte und Gegenwart unserer Stadt aufnehmen mussten. Die zweifellos exotischste Stadtführerin mit dem Namen Hong Jun Liu-Schmidt ist ein Glücksfall für das internationale Baden-Baden. Sie hält die anspruchsvollen Begleitvortrage in chinesischer Sprache, denn längst steht im bevölkerungsreichsten Land unserer Erde auch Baden-Baden in vielen Reisangeboten an einer prominenten Stelle. Die großen Etappen einer Baden-Baden-Führung sind für alle Stadtführer ein Pflichtprogramm: «Beginnen am Festspielhaus und dann natürlich zum Casino, zur Kunst und Kulturmeile mit dem Museum Frieder Burda, dem LA 8 und Stadtmuseum, wir haben die russische Kirche dabei und dann geht es bis zum Neuen Schloss»,, skizziert Brigitte Goertz-Meissner die Binnenreise durch Baden-Baden. Sonderlich tief in die Tasche brauchen die Reisegruppen nicht zugreifen, denn für eine 90-Minuten-Tour durch die Stadt muss eine 30 Teilnehmer starke Gruppe nur 90 Euro in den Hut bringen. Neben Oberbürgermeister Wolfgang Gerstner kommen auch weitere begabten Stadtführer im goodnews4-VIDEO-Gespräch mit Nadja Milke zu Wort und verraten ihre Lieblingsplätze in Baden-Baden. Bericht: Christian Frietsch VIDEO goodnews4-Interview von Nadja Milke mit OB Wolfgang Gerstner, Brigitte Goertz-Meissner und Stadtführern


Weitere News für Baden-Baden und Rastatt mit Meldungen aus dem Rathaus Baden-Baden und Polizeibericht, 22. August 2012

Straßensanierung: Kinzigstraße gesperrt

Vorschaugrafik Rathaus Baden-Baden

Aus dem Rathaus Baden-Baden Wegen Sanierungsarbeiten an der Straßenoberfläche und entlang des Gehwegs wird die Kinzigstraße zwischen Rheinstraße und der Brücke über die B500 vorübergehend ab Montag, 27. August gesperrt. Die Bauarbeiten kommen voraussichtlich am Freitag, 7. September zum Abschluss. Der Verkehr wird über die Schwarzwaldstraße und die Murgstraße umgeleitet. Weiter besteht die Möglichkeit, über die Rheinstraße und Sinzheimerstraße die Schwarzwaldstraße anzufahren. Wegen der Gehwegsanierung bittet die Stadt die Fußgänger, die Fußgängerbrücke in der unteren Schweigrother Straße zu nutzen. Auch für die Buslinien 205, 206 und 207 stehen Änderungen bevor: Die Linie 205 fährt Richtung Bahnhof ab der Haltestelle Festspielhaus über die Rheinstraße, Murgstraße, Schwarzwaldstraße zur Haltestelle Hubertusstraße und folgt dann ihrem üblichen Weg weiter. Die Haltestellen an der Umleitungsstrecke Schwarzwaldstraße werden nicht angefahren. Die Rückfahrt Richtung Stadtmitte führt wie gehabt ab der Feuerwache unverändert über die B500. Innerhalb der Linie 206 sind nur die Kurse betroffen, die über den Ooswinkel führen. Die Fahrt erfolgt in beide Richtungen nach der Haltestelle Dreieichenkapelle über die Haltestelle Ooswinkel und zurück auf die Rheinstraße zur Haltestelle Wörthstraße und weiter über die Schußbachstraße nach Balg. Während der Sanierungsarbeiten fährt die Baden-Baden-Linie (BBL) die Haltestellen Vogesenstraße und Schwarzwaldstraße nicht an. Als Ersatz stehen die Haltestellen Ooswinkel, Schweigrother Platz und Wörthstraße zur Verfügung. Die Linie 207 fährt ab der Haltestelle Dreieichenkapellle in beide Richtungen über die Murgstraße, Schwarzwaldstraße zur Haltestelle Hubertusstraße. Ab dort fährt sie wieder wie gewohnt. Die Haltestelle Schweigrother Platz entfällt und wird durch die Haltestellen Vogesenstraße und Schwarzwaldstraße ersetzt. Der Rückweg erfolgt auf gleicher Strecke.


Tragischer Tod eines jungen Radfahreren − Zusammenprall von zwei Radfahrern zwischen Stollhofen und Söllingen

Vorschaugrafik Polizeibericht

Rheinmünster/Stollhofen, Polizeibericht Seinen Verletzungen erlag im Laufe des Dienstag ein 21-jähriger Radfahrer in einer Karlsruher Klinik, die er sich am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr bei einem Zusammenprall auf dem Radweg entlang der B 36, zwischen Stollhofen und Söllingen, mit einem entgegen kommenden 17-jährigen Radfahrer zugezogen hatte. Wie berichtet, waren die beiden Radfahrer aus bislang unbekannter Ursache im Begegnungsverkehr zusammengeprallt. Beide Radfahrer trugen zum Unfallzeitpunkt keine Helme. Dabei wurde der 21-Jährige lebensgefährlich und der 17-Jährige schwer verletzt. Beide waren nach einer medizinischen Erstversorgung an der Unfallstelle zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser verbracht worden. Von dort war der 21-Jährige anschließend in eine Klinik nach Karlsruhe verlegt worden.

Versuchter Überfall auf Einkaufsmarkt − Täter flüchtete mit VW Golf
Baden-Baden-Steinbach, Polizeibericht Ein Räuber bedrohte am Mittwochnachmittag gegen 15.15 Uhr eine Kassiererin eines Einkaufsmarktes in der Mührichstraße mit einer Schusswaffe, vermutlich eine Schreckschusswaffe, und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nach jetzigem Sachstand erkannte die Bedrohte, dass es sich bei der Waffe um eine Spielzeugwaffe handelte und versuchte diese dem Täter zu entreißen. Der Räuber ergriff daraufhin zunächst zu Fuß die Flucht. Er bestieg dann einen dunkelblauen oder schwarzen VW Golf mit den angebrachten Kennzeichen OG - KM 5170. Die Kennzeichen wurden im Raum Offenburg gestohlen. Der Räuber fuhr dann in Richtung Karcher-Kreuzung davon. Der Mann war 40 bis 50 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, von kräftiger Statur, trug weißes T-Shirt, eine graue kurze Hose und eine weiße Mütze mit dunklen Streifen. die Polizei hat eine Fahndung mit Unterstützung eines Hubschraubers ausgelöst.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
Bühl/Vimbuch, Polizeibericht Ein Anhänger samt Zugmaschine einer Firma war im Zeitraum von Sonntag, 23.00 Uhr, bis Montag, 17.30 Uhr, vor einem Firmengelände in der Hurststraße abgestellt. Ein Fahrer begab sich mit dem Zug auf die Fahrt und kurze Zeit später blockierte beim Abbremsen an einer Ampelanlage das Bremssystem des Anhängers. Bei einer Überprüfung wurde festgestellt, dass ein Verbindungsstück, vermutlich mit einem Werkzeug, vorsätzlich beschädigt worden war und dies zum Defekt der Bremsanlage führte. Bereits in der Nacht vom 10. auf den 11.August waren am gleichen Anhänger von bislang unbekanntem Täter Sachbeschädigungen begangen worden. Hinweise an das Polizeirevier in Bühl, Tel. 07223/99097-0.

Radfahrerin gesucht
Rastatt, Polizeibericht Am Dienstagnachmittag gegen 17.00 Uhr kam es in der Fußgängerzone Kaiserstraße zu einer Kollision zwischen einer Radfahrerin und einem Kleinkind, das dort mit seiner Mutter zu Fuß unterwegs war. Das Kind erlitt dadurch eine Kopfplatzwunde. Die Radfahrerin und die Mutter begaben sich mit dem Kind ins Krankenhaus, wo es ambulant behandelt wurde. Im Eifer des Gefechts wurde vergessen, die Personalien auszutauschen. Die Radfahrerin wird gebeten, sich beim Polizeirevier Rastatt, Tel. 07222/761-0, zu melden.

Windschutzscheibe zerborsten − Verdacht gegen vier Jugendliche
Baden-Baden, Polizeibericht Eine 34-jährige Autofahrerin war am Dienstagnachmittag gegen 17.15 Uhr auf dem Autobahn-Zubringer vom Ebertplatz kommend stadtauswärts unterwegs. Bei der Durchfahrt unter der Brücke Kinzigstraße gab es plötzlich einen starken und lauten Schlag und die Windschutzscheibe zerbarst. Die durch den Vorfall heftig erschrockene Autofahrerin konnte dann vier Jugendliche mit kurz geschnittenen Haaren, einer davon mit einem gelblich grünen T-Shirt, auf der Brücke ausmachen, die in Richtung Schwarzwaldstraße davon rannten. An der Windschutzscheibe konnte auf der Beifahrerseite ein Einschlag festgestellt werden, der auf einen Gegenstand oder Stein schließen lässt. Ein Tatverdacht richtet sich gegen die vier Jugendlichen, etwas von der Brücke geworfen zu haben. Eine Fahndung der Polizei verlief leider ohne Ergebnis. Hinweise nimmt das Polizeirevier Baden-Baden unter Telefon 07221/680-0 entgegen.

Sachbeschädigung durch Graffiti
Baden-Baden, Polizeibericht Durch Geräusche aufmerksam geworden, schaute in der Nacht zum Mittwoch, kurz nach 02.00 Uhr, ein Bewohner der Ooser Friedrichstraße nach, was vor dem Anwesen los war. Der Hinweisgeber konnte dann zwei Männer feststellen, die an einem gegenüberliegenden Anwesen der Ooser Hauptstraße Sachbeschädigungen durch Graffiti begingen. Als die Sprayer den Zeugen wahrnahmen, brachen sie ihre Tathandlung ab und rannten in Richtung Ooser Sofienstraße davon. Eine Fahndung im Tatortbereich durch die Polizei führte nicht mehr zur Feststellung der beiden Tatverdächtigen. Hinweise an das Polizeirevier Baden-Baden, Tel. 07221/680-0.

vorherige Daily News | nächste Daily News

Daily News Archiv | zurück zur Startseite

Derzeit sind keine Anzeigen eingestellt.

 

Copyright © 2006-2013 textbüro Baden-Baden  |  Alle Rechte vorbehalten