Dienstag, 20. November 2018
Logo goodnews4® Baden-Baden
 

Online-Tageszeitung Baden-Baden
Archiv News Pierre Pflimlin-Symposium

 
Javascript DHTML Image Web Scroller Powered by dhtml-menu-builder.com

Baden-Baden

Dienstag, 30. März 2010

 

OB Gerstners Standortbestimmung für Baden-Baden in der Metropolregion − «Wir sind in einer Zerreißprobe, weil wir uns stärker zu Straßburg hingezogen fühlen, sind aber in der PAMINA»

[ Diese Daily News als Druckversion ]

Vorschaugrafik v.l.n.r.: Baden-Badens OBerbürgermeister Wolfgang Gerstner und Staatsminister a.D. Erwin Vetter

Lesen Sie hierzu:

Baden-Baden, 30.03.10, 01:25 Uhr Auf ein regionales und gewissermaßen auch außenpolitisches Dilemma der Stadt Baden-Baden ging Oberbürgermeister Wolfgang Gerstner beim 3. Pierre Pflimlin-Symposium im Brenner′s Park-Hotel am vergangenen Freitag ein: «Wir sind in einer Zerreisprobe, weil wir uns stärker zu Straßburg hingezogen fühlen, sind aber in der PAMINA.» Dennoch hat Gerstner eine klare Vorstellung von Baden-Badens Rolle in der Metropolregion Oberrhein, die von Basel bis Karlsruhe reicht: «Ich möchte, dass wir nicht nur als Kur- und Badeort, sondern auch als Kulturstadt unsere oberzentrale Funktion ausspielen können.» Vermutlich ist das Verhältnis Baden-Badens zur Landeshauptstadt Stuttgart unkomplizierter als zum unmittelbaren Nachbarn Karlsruhe und der in Baden-Baden nur schwer vermittelbaren Technologieregion Karlsruhe, so war dies aus den Worten von Gerstner herauszuhören. «Wenn ich über Stuttgart, Karlsruhe und Straßburg rede, und wir mittendrin, dann ist es etwas Schwieriges, weil wir viele Gremien haben, in denen Baden-Baden schon engagiert ist», sagte er wohl auch mit Blick auf die hegemoniale Rolle der Stadt Karlsruhe innerhalb der Technologieregion. Gerstner erinnerte auch an die jüngere ordnungspolitische Geschichte Baden-Badens und leitet davon einen Auftrag für die Stadt ab: «Wir wissen, dass wir eine Vermittlerrolle zwischen unserer Technologieregion und dem Süden spielen, weil wir nach dem Zweiten Weltkrieg zu Freiburg gehörten und dann Karlsruhe zugeschlagen wurden.» Sein ganz besonders Verhältnis zu den ehemaligen Grenzen wurden bei einem Ausflug in seine Kindheitserinnerungen deutlich: «Ich bin in Lörrach geboren und in Breisach aufgewachsen, mein Vater war Zöllner, er hat diese Grenze bewacht.» Und bei den Autofahrten über die Grenze haben «wir Kinder uns immer hinten versteckt, damit wir nicht angehalten werden». Nun heißt es freie Fahrt über die alten Grenzen. Wahrscheinlich sind es sehr viele Baden-Badener, die gerne in Richtung Strasbourg mitfahren… Die gesamte Rede von Oberbürgermeister Gerstner ist zu sehen unter Interviews der Woche.

Werbung

Schlosshotel Bühlerhöhe: Gourmet-Restaurant «Imperial»

Matthias Schormann − als «Aufsteiger des Jahres 2010» von «Der große Restaurant & Hotel Guide» geehrt − und sein Team verwöhnen Sie im Gourmet-Restaurant Imperial! Genießen Sie die unvergleichliche Atmosphäre des Schlosshotels Bühlerhöhe. Schauen Sie doch unser Video an im VideoVZ von www.goodnews4Baden-Baden.de

Dort finden Sie auch alle Kontaktdaten.

Weitere Meldungen für Baden-Baden und Rastatt mit Polizeibericht, 29. März 2010

Sattelzug streift Abschleppfahrzeug − A5 bei Karlsruhe zeitweise gesperrt
A5/Malsch/Ettlingen, Polizeibericht Beim Aufladen eines Pannenfahrzeuges streifte am Montagnachmittag auf der BAB 5 zwischen den Karlsruhe-Süd und Rastatt ein Sattelzug den auf der Standspur stehenden Abschleppwagen. In der Folge walzte der LKW auf rund 100 Metern die Leitplanken nieder, bis er neben der Autobahn auf der Seite zum Liegen kam. Der LKW-Fahrer sowie der Fahrer des Pannenfahrzeuges erlitten leichte Verletzungen, während der Führer des Abschleppwagens wegen Verdachts einer Beckenfraktur mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen wurde. Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe kam die Feuerwehr zum Einsatz. Sie pumpte den Tankinhalt des LKW um und verhinderte damit Schlimmeres. Die Bergung des Vierzigtonners dauerte mit zwei Bergungsfahrzeugen noch bis zum Spätnachmittag an. Auf der Autobahn staute sich der Verkehr durch eine zeitweilige Vollsperrung bis zum Dreieck Karlsruhe rund acht Kilometer zurück. Die Schadenshöhe lässt sich derzeit noch nicht beziffern.

Staubexplosion − Lauter Knall riss Bischweierer aus dem Schlaf
Bischweier, Polizeibericht Am Montagmorgen wurden die Einwohner von Bischweier durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen. Wie sich herausstellte, hatte sich in der Trockneranlage einer Firma in der Nassenackerstraße eine Staubexplosion mit anschließendem Brand ereignet. Durch die Wucht wurden Teile der Außenverkleidung bis zum 50 Meter weit auf das Betriebsgelände geschleudert. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Das genaue Ausmaß des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Feuerwehr löschte den Brand.

Balkongeländer in Flammen
Baden-Baden-Varnhalt, Polizeibericht Am Sonntagmorgen entdeckte ein Verkehrsteilnehmer ein brennendes Balkongeländer in der Straße Am Kirchberg. Von der verständigten Feuerwehr konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Aus noch ungeklärter Ursache waren nach bisherigem Sachstand Plastikblumenkästen in Brand geraten. Durch das Feuer entstand en Schaden von 1.000 Euro.

Exhibitionist in Bühl
Bühl, Polizeibericht Das Opfer eines Exhibitionisten wurde bereits am Samstag, 13.40 Uhr, eine 32-jährige Frau. Der Geschädigten war auf dem Abenteuerspielplatz in der Friedolin-Stiegler-Straße ein unbekannter Mann in eindeutiger Art und Weise gegenüber getreten. Von dem Täter liegt folgende Beschreibung vor: Dunkelhäutig, dunkle Haare und Schnurrbart. Er hatte einen roten Rucksack dabei. Weiteres ist nicht bekannt. Hinweise an das Polizeirevier Bühl, Tel. 07223/99097-0.

 

Archiv News Pierre Pflimlin-Symposium | zurück zur Startseite

Derzeit sind keine Anzeigen eingestellt.

 

Copyright © 2006-2013 textbüro Baden-Baden  |  Alle Rechte vorbehalten