Dienstag, 20. November 2018
Logo goodnews4® Baden-Baden
 

Online-Tageszeitung Baden-Baden
Archiv News Pierre Pflimlin-Symposium

 
Javascript DHTML Image Web Scroller Powered by dhtml-menu-builder.com

Baden-Baden

Samstag, 05. März 2011

 

Botschafter Alekseev will Verständnis für Russland: «Nach 1000 Jahren haben wir erst 15 Jahre Demokratie» − Unfreiwilliger Lacherfolg für Stefan Mappus − 4. Pierre Pflimlin-Symposium zur Rolle des Europarates

[ Diese Daily News als Druckversion ]

goodnews4®-Bildergalerie: 4. Pierre Pflimlin-Symposium

links scrollen
rechts scrollen
Vorschaugrafik 4. Pierre Pflimlin-Symposium im Brenner′s Park-HotelVorschaugrafik Botschafter Aleksandre AlekseevVorschaugrafik Botschafter  Dr. Hans-Dieter  HeumannVorschaugrafik Botschafter Paul WidmerVorschaugrafik Frank Marrenbach, Chef des Brenner′s Park-HotelsVorschaugrafik Christian Frietsch, goodnews4

VIDEO-Bericht und Vorträge des 4. Pierre Pflimlin-Symposiums

Baden-Baden, 05.03.11, 16:15 Uhr Für Verständnis und Toleranz warb Aleksandre Alekseev, Europarat-Botschafter Russlands, am Donnerstagabend im Brenner′s Park-Hotel in Baden-Baden für sein Land. «Wir hatten 1000 Jahre keine Demokratie.» Und danach haben die Russen erst seit 15 Jahren die Demokratie, sagte der ehemalige russische Vize-Außenminister vor den über 200 Gästen des 4. Pierre Pflimlin-Symposiums. Für Menschenrechte und die humanistischen Grundwerte steht der Europarat in Strasbourg, das machten der deutsche Botschafter Hans-Dieter Heumann und sein Schweizer Botschafter-Kollege Paul Widmer deutlich. Deutschland kommt dabei in der Vermittlung zwischen West- und Osteuropa eine besondere Rolle zu. Frank Marrenbach, Chef des Brenner′s Park-Hotels versuchte in seiner Begrüßungsrede für Verständnis zu werben, dass die Kenntnisse über die unterschiedlichen Aufgaben von Europarat, Europäischem Parlament und den anderen europäischen Institutionen schon eine Herausforderung sind. Kurz vorher hatte Ministerpräsident Stefan Mappus für einen ungewollten Lacherfolg bei den Gästen des Symposiums gesorgt. In einem goodnews4-Video-Interview von Nadja Milke zeigte sich der baden-württembergische Ministerpräsident wenig im Bilde über den Europarat und verfehlte das Thema der Frage einigermaßen deutlich. Zu sehen unter Interviews der Woche. Baden-Badens Oberbürgermeister Wolfgang Gerstner schlug in seinem Referat den Bogen zu Baden-Badens historischer Rolle der französischen und russischen Wechselwirkungen. Fabrice Larat, Directeur du centre d′expertise et de recherche administrative de l′ Ecole Nationale d′ Administration, ENA, stellte eine Untersuchung vor, die für eine europafreundliche Position der französischen Elite spricht. Für die internationalen Gäste des Pierre Pflimlin-Symposiums demonstrierten Richard Schmitz und Brigitte Goertz-Meissner in einer goodnews4-Video-Reportage den russischen und schweizerischen Spirit in Baden-Baden. In einer Video-Reportage versuchten Daniel Höltgen, Kommunikations-Direktor des Europarats, und Christian Frietsch das Motto des Abends «Der Europarat − Das unbekannte Wesen» inhaltlich etwas aufzuhellen. Mehrere Gesprächsauszüge eines Interviews von Christian Frietsch und Pierre Pflimlin aus den neunziger Jahren zeigten die Aktualität der Thesen des großen französischen Staatsmanns, der die kulturellen Gemeinsamkeiten Europas und nicht die wirtschaftlichen Interessen als wichtigste Basis der europäischen Wertegemeinschaft erachtete. VIDEO-Bericht und Vorträge des 4. Pierre Pflimlin-Symposiums

Werbung

Träumen Sie von einer attraktiven Immobilie in Baden-Baden?

Bei S Immo+Finanz, der Tochtergesellschaft der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau, finden Sie bestimmt ein reizvolles Angebot.

Mehr unter goodnews4 Immo VideoVZ


Weitere Meldungen für Baden-Baden und Rastatt mit Polizeibericht, 05. März 2011

Future-Party in Rastatt − Polizei zieht positive Bilanz − Aber: Ein betrunkener Jugendlicher musste in die Klinik
Rastatt, Polizeibericht Eine positive Bilanz zogen die beiden Jugendsachbearbeiter des Polizeireviers Rastatt, die am Freitagabend die Future-Party in der Badner Halle überwachten. Bis auf einen stark betrunkenen Jugendlichen, der in eine Klinik eingeliefert werden musste, kam es zu keinen nennenswerten Störungen. Gegen vier den Polizeibeamten bekannte Jugendliche wurde ein Platzverweis für den Bereich der Badner Halle erteilt, dem sie auch nachkamen. An der Veranstaltung nahmen nach Angaben des Veranstalters etwa 600 Kinder und Jugendliche teil.

Körperverletzung be5 Faschingsveranstaltung in Iffezheim − Kopfstoß ins Gesicht
Iffezheim, Polizeibericht Am frühen Samstagmorgen kam es in der Festhalle bei einer Faschingsveranstaltung zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen vier Gästen. Dabei verpasste ein junger Mann völlig grundlos zwei an der Bar sitzenden Männern jeweils einen Kopfstoß ins Gesicht. Beide wurden so schwer verletzt, dass eine ärztliche Versorgung notwendig war. Als ein weiterer Gast versuchte den Angreifer zu beruhigen, erhielt auch er einen Faustschlag ins Gesicht. Die weiteren Ermittlungen hat der Polizeiposten in Iffezheim übernommen.

Verkehrsunfall
A5/Rastatt, Polizeibericht Am Samstagabend fuhr ein Autofahrer auf dem mittleren Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Süden. Als er auf dem linken Fahrstreifen von einem deutlich schnelleren PKW überholt wurde, erschrak er derart, dass er seinen PKW rückartig nach rechts steuerte. Dabei kollidierte er dann mit einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug. Durch die Kollision wurden drei Mitfahrer im PKW leicht verletzt. Zwei davon wurden vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik verbracht. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 6.000 Euro.

Verkehrsunfallflucht − Zeugen gesucht
Rastatt, Polizeibericht Am Freitagmittag um 14.15 Uhr befuhr eine BMW-Fahrerin die Badener Straße in Richtung Kehlerstraße. Vor der Ampel ordnete sie sich auf den dortigen Rechtsabbiegestreifen ein, um in Richtung Stadtmitte zu fahren. Plötzlich und unvermittelt zog vor ihr ein weißer, kleiner Kastenwagen nach rechts, um ebenfalls in Richtung Stadtmitte weiterzufahren. Um eine Kollision zu vermeiden musste die BMW-Fahrerin stark abbremsen, wodurch ein nachfolgender Rollerfahrer in das Heck des PKW fuhr. Der Sachschaden beläuft sich auf 800 Euro. Zeugenhinweise bezüglich des flüchtigen weißen Kastenwagens, bitte an das Polizeirevier in Rastatt, Tel.: 07222 / 7610.

Auto kollidiert mit Radfahrer
Baden-Baden, Polizeibericht Ein Golf-Fahrer fuhr am Freitagmittag die Fremersbergstraße bergwärts und wollte nach links in ein Grundstück abbiegen. Hierbei übersah er einen 47-jährigen Rennradfahrer, der talwärts unterwegs war. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich so schwer, dass er vom Rettungsdienst in eine Klinik verbracht werden musste. Der Sachschaden beläuft sich auf 1.200 Euro.

 

Archiv News Pierre Pflimlin-Symposium | zurück zur Startseite

Derzeit sind keine Anzeigen eingestellt.

 

Copyright © 2006-2013 textbüro Baden-Baden  |  Alle Rechte vorbehalten