Dienstag, 21. November 2017
Logo goodnews4® Baden-Baden
Banner Titel 2
 

Online-Tageszeitung Baden-Baden
Archiv News Michaelstunnel

 
Javascript DHTML Image Web Scroller Powered by dhtml-menu-builder.com

Baden-Baden

Samstag, 29. Oktober 2011

 

Generalprobe im Baden-Badener Michaelstunnel − Feuerwehr-Sprecher Martin Buschert: «Wir gehen davon aus, dass im realen Fall alle Bauarbeiter rausgehen» − «Ich hoffe, dass wir das gar nicht erleben»

[ Diese Daily News als Druckversion ]

[ Bitte hier klicken, um diesen Beitrag zu kommentieren! ]

Vorschaugrafik

VIDEO Interview von Nadja Milke mit Martin Buschert

Baden-Baden, 29.10.11, 03:00 Uhr «Es ist keine Katastrophenübung, sondern wir üben einfach den Einsatz bei einem Brand im Michaelstunnel», belehrte Martin Buschert gestern Abend erst mal die sensationshungrige Journalistenseele im goodnews4-VIDEO-Interview. Das Großaufgebot von Feuerwehren, Polizei und Rettungsdiensten rund um und im derzeit gesperrten Baden-Badener Michaelstunnel ließ für den unbedarften Beobachter gestern eigentlich Böses ahnen, doch es handelte sich nur um die Großübung «Stollen 2011». «Wir gehen davon aus, dass im realen Fall alle Bauarbeiter rausgehen, es gibt ein Hörsignal, eine Evakuierungsübung hat schon stattgefunden gerade eben», berichtete Martin Buschert direkt am aufregenden Schauplatz des Geschehens. Ein wenig Actionfilm-Atmosphäre schwang beim Großeinsatz-Szenario im Headquerder der Einsatzleitung mit, die sich die Garderoben des Baden-Badener Theaters als Regie-Raum ausgesucht hatten. Für ein Gefühl wie am Set sorgte dann auch eine gewaltige Nebelmaschine, die den Gottlob nicht vorhandenen Großbrand simulieren musste. Für den unerwünschten Real-Fall eines Brandes in der finsteren, fast zwei Kilometer langen Baden-Badener Hauptverkehrsader liegt das Drehbuch mit den Hauptakteuren bereit: «Hauptlüfter von Daimler aus Rastatt und Gaggenau, Berufsfeuerwehr aus Karlsruhe, eine Einheit der Feuerwehr Gernsbach, städtische Ämter, Rettungsdienste, Notärzte und das THW», weiß Martin Buschert, der mit seinen Feuerwehren aus Baden-Baden dann die Hauptrolle spielen müsste. «Aber ich hoffe, dass wir das gar nicht erleben», lacht der engagierte Leiter der Feuerwehr Baden-Baden, dem die Generalprobe reicht. Einen realen Einsatz hatte die Baden-Badener Polizei gestern Abend vor der Tunneleinfahrt dann doch noch, zufällig eingefangen von der das Interview aufzeichnenden goodnews4-Kamera. Ein Radfahrer wollte partout zu abendlicher Stunde durch den Tunnel strampeln. Lautstrak konnten die eigentlich nur übenden Polizisten den Fall lösen. VIDEO Interview von Nadja Milke mit Martin Buschert

Werbung

Das Scheck-in Center in der Shopping Cité ist das Baden-Badener Paradies für alle, für die Essen und Trinken eine Lust ist, und zu dieser Lust gehört auch das Kochen und natürlich das Einkaufen von frischen und ausgewählt köstlichen, gesunden Zutaten. Genießen Sie dieses unvergleichliche Einkaufs-Erlebnis bei Scheck-in und lassen Sie sich vorher inspirieren: Welcome-Video Scheck-in!


Weitere Meldungen für Baden-Baden und Rastatt mit Polizeibericht, 28. Oktober 2011

28-jährige vermisste Behinderte aus Rastatt in Karlsruhe gesehen
Karlsruhe/Rastatt , Polizeibericht Eine seit Mittwochabend vermisste, aus Rastatt stammende, geistig behinderte Frau wurde am Freitagmittag gegen 13.00 Uhr im Bereich der Südtangente in Höhe von Karlsruhe-Rüppurr gesehen. Die junge, geistig behinderte Frau aus Rastatt wird seit Mittwochabend vermisst. Sie war mit ihrem älteren, silbernen Damenfahrrad unterwegs. Da die Vermisste aufgrund ihrer Behinderung auch als orientierungslos gilt ist zu befürchten, dass sich die junge Frau Selmann in einer hilflosen Lage befindet. Halina Selmann ist 1,56 Meter groß, hat kurze blonde Haare, ist schlank und hat ein kindliches Aussehen. Sie trug einen grauen Pulli mit Kapuze, einen grauen knielangen Mantel und braune Winterstiefel. Intensive Suchmaßnahmen durch die Polizei in Rastatt an den darauffolgenden Tagen verliefen erfolglos. Durch einen Hinweisgeber wurde die junge Frau am Freitagmittag gegen 13.00 Uhr mit ihrem Fahrrad im Bereich der Südtangente in Höhe von Karlsruhe-Rüppurr gesehen. Durch die verständigte Polizei konnte sie jedoch nicht mehr angetroffen werden. Die Polizei bittet um Mitfahndung nach der völlig orientierungslosen jungen Frau. Hinweisgeber können sich beim Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Karlsruhe unter Tel.: 0721/939-5555 melden.

Einbruch in Gaststätte in Oostalstraße
Baden-Baden, Polizeibericht Am Freitagmorgen gegen 04.50 Uhr teilte ein Pendler, der gerade auf dem Weg zum Bahnhof war, der Polizei mit, dass ihm in der Nähe einer Gaststätte in der Oostalstraße drei dunkel gekleidete Männer aufgefallen wären. Diese wären, als sie von ihm gesehen worden waren, sofort davon gerannt. Die verständigten Beamten konnten die drei Personen nicht mehr antreffen. Eine Überprüfung an der Gaststätte ergab, dass in diese eingebrochen worden war. Über ein Fenster, das aufgehebelt worden war, waren der oder die Einbrecher eingedrungen. Anschließend wurde das Innere durchwühlt und durchsucht. Nach bisherigem Sachstand wurde Bargeld und zwei Tonerpatronen aus zwei Faxgeräten entwendet. Der angerichtete Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Eventuell handelt es sich bei den drei Geflüchteten um die Einbrecher. Hinweise an den Polizeiposten Baden-Baden-Oos, Tel. 07221/62505.

Fußgänger bei Verkehrsunfall verletzt
Baden-Baden, Polizeibericht Beim Abbiegen von der Lange Straße in die Leopoldstraße erfasste am Donnerstag, kurz nach 15.00 Uhr, eine 55-jährige Autofahrerin eine 45-jährige Fußgängerin, die gerade im Begriff war, die Leopoldstraße in Richtung Stadtmitte zu überqueren. Die Fußgängerin musste aufgrund ihrer erlittenen Verletzungen stationär im Krankenhaus aufgenommen werden.

81-Jähriger wurde Ofer eines Trickdiebs
Baden-Baden, Polizeibericht Das Opfer eines Trickdiebes wurde am Donnerstag um 11.15 Uhr ein 81-jähriger Mann auf dem Parkdeck eines Einkaufsmarktes in der Rheinstraße. Der Senior wurde von dem noch unbekannten Täter befragt, ob er zwei Euro wechseln könne. Während des Wechselvorgangs griff der Dieb unbemerkt von dem Geschädigten in die Geldbörse und entwendete das Scheingeld. Von dem Täter liegt folgende Beschreibung vor: Etwa 1,60 Meter groß, normale Figur, südländischer Typ, hatte gewellte, dunkle, kurze Haare und sprach gebrochen deutsch. Er war bekleidet mit braunen Hosen und einem Sakko mit Würfelmuster. Hinweise an den Polizeiposten Baden-Baden-Oos, Tel. 07221/62505.

Betrunken Werbeschild umgefahren
Rheinmünster, Polizeibericht Vor den Augen der Polizei, die an der Rheinfähre eine Grenzkontrolle durchführten, fuhr ein 42-jähriger französischer Autofahrer rückwärts vom Parkplatz der dortigen Gaststätte gegen ein Werbeschild. Anschließend stieg er aus, stellte dieses wieder auf und wollte wegfahren. Als er nun ein Polizeifahrzeug erkannte, fuhr er wieder in die Parklücke zurück. Dort wurde er von den Beamten kontrolliert. Ein Test ergab 1,4 Promille. Daraufhin wurden die üblichen polizeilichen Maßnahmen getroffen.

Einbrecher in Bäckerei
Iffezheim, Polizeibericht In eine Bäckerei in der Hauptstraße wurde am Freitagmorgen gegen 03.30 Uhr eingebrochen. Der oder die Täter hatten zunächst gewaltsam die Eingangstür und anschließend eine weitere Zwischentür im Innern aufgebrochen. Aus einem Raum wurde ein Möbeltresor, in dem sich Bargeld befand, entwendet. Bei der Straftat entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Hinweise an das Polizeirevier Rastatt, Tel. 07222/761-0, oder den Polizeiposten Iffezheim, Tel. 07229/2273.

Unfallflucht − Fußgängerin von Pkw erfasst
Rastatt, Polizeibericht Am Donnerstag um 11.30 Uhr erfasste der noch unbekannte Lenker eines grauen Pkws in Höhe des Anwesens Fährstraße 45 in der Plittersdorfer Ortsmitte eine am rechten Fahrbahnrand wartende 76-jährige Frau. Diese wurde dabei auf die Straße geworfen und erlitt schwere Verletzungen, die einen stationären Krankenhausaufenthalt erforderlich machten. Es ist nur bekannt, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug um eine graue Limousine, eventuell der Marke Audi, handeln soll. Hinweise zu dem Sachverhalt nimmt das Polizeirevier Rastatt, Tel. 07222/761-0 entgegen.

Zwei Einbrüche und ein Einbruchsversuch in Rastatt
Rastatt, Polizeibericht In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in ein Geschäft in der Kapellenstraße eingebrochen. Der oder die Täter schlugen eine Fensterscheibe ein und drangen anschließend in das Innere. Entwendet wurden Münzgeld, Monitore und PC-Teile im Wert von mehreren hundert Euro. Der angerichtete Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. In derselben Nacht wurde auch in eine Praxis in der Dr. Schleyer-Straße eingebrochen. Hier gelangten der oder die Einbrecher nach dem Aufhebeln der Eingangstür in das Gebäudeinnere. In diesem Fall wurde Bargeld entwendet. Der angerichtete Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Vergeblich wollten in dieser Nacht Einbrecher über die Eingangstür in ein Geschäft in der Bahnhofstraße eindringen. Dabei verursachten sie einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise zu den beiden Einbrüchen bzw. zu dem Einbruchsversuch nimmt das Polizeirevier Rastatt, Tel. 07222/761-0 entgegen.

 

Archiv News Michaelstunnel | zurück zur Startseite

 

Kommentare

 
 

Copyright © 2006-2017 textbüro Baden-Baden  |  Alle Rechte vorbehalten